Technischer Defekt sorgt für Großeinsatz der Feuerwehren

Artikel vom 30. November 2018 - 07:16

GÜLTSTEIN (red). Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in der elektrischen Anlage ist am frühen Freitagmorgen gegen 3.10 Uhr im Dachgeschoss eines dreistöckigen Wohn- und Geschäftshauses in der Sägmühle zwischen Herrenberg-Gültstein und Altingen ein Brand ausgebrochen, so die Polizei. Nachdem ihr bellender Hund sie geweckt hatte, konnte die dort wohnhafte vierköpfige Familie das Haus unverletzt verlassen. Innerhalb kurzer Zeit stand das Dachgeschoss im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Mehrere Pferde wurden auf einem Nachbarhof untergebracht. Derzeit dauern die Löschmaßnahmen noch an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 400.000 Euro.

Am Brandort waren 84 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 14 Fahrzeugen, die 15-köpfige Führungsgruppe des Landkreises Böblingen mit Kreisbrandmeister Plischek und einem Fachberater für Statik sowie 29 Mitarbeitende des Rettungsdienstes mit zwölf Fahrzeugen und drei Streifenbesatzungen der Polizei im Einsatz.

Verwandte Artikel