83-jähriger verwechselt Gas und Bremse und fährt Straßenlaterne um.

Artikel vom 16. November 2018 - 20:52

LEONBERG (red). Am Freitagabend wollte ein 83-Jähriger gegen 17.40 Uhr mit seinem Mercedes Benz aus dem Parkhaus eines Einkaufzentrums in der Stadtmitte ausfahren. Wie die Polizei berichtet, rutschte dieser beim Versuch, das Parkticket in den Automaten zu schieben, von der Bremse auf das Gaspedal. Der Mercedes-Benz beschleunigte dadurch stark und durchbrach die Schranke der Parkhausausfahrt. In der Folge prallte das Fahrzeug gegen ein auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestelltes Wohnmobil von wo der Mercedes-Benz abgewiesen wurde. Abschließend fuhr das Fahrzeug noch gegen eine Straßenlaterne, welche schließlich umstürzte. Ein 29-jähriger Fußgänger wurde dabei durch die umstürzende Laterne bzw. durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Der 83-Jährige selbst überstand das Unfallgeschehen unverletzt. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und einem Rettungswagen vor Ort. Wegen auslaufender Betriebsstoffe rückte die Feuerwehr Leonberg mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften aus. Da der Mercedes-Benz nicht mehr fahrbereit war, musste dieser abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro.

Verwandte Artikel