35-Jähriger überrascht drei Einbrecher

Am Mittwochvormittag in der Liesel-Bach-Straße

Artikel vom 02. November 2018 - 15:00

BÖBLINGEN (red). Großer Schreck für einen 35-jährigen Flugfeld-Bewohner. Er ertappte drei Einbrecher am Mittwoch gegen 11 Uhr in der Liesel-Bach-Straße auf frischer Tat und wurde leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, hatten sich die drei Täter in dem Wohnhaus Zutritt zu drei Wohnungen verschafft. Als der 35-Jährige nach Hause kam, bemerkte er im Flur einen Unbekannten und dass seine Wohnungstür offen stand. Daraufhin sprach der 35-Jährige den Mann an. Dieser gab sich unwissend und verschwand.

In seiner Wohnung angekommen, entdeckte der 35-Jährige einen weiteren Mann, der bedrohend auf ihn zuging und schließlich zuschlug, so dass der Bewohner leichte Verletzungen erlitt. Der Täter flüchtete gemeinsam mit einem weiteren Komplizen, der sich ebenfalls in der Wohnung befunden hatte. Sie machten sich zu Fuß in Richtung Da-Vinci-Platz davon. Die Einbrecher entwendeten nach jetzigem Stand einen dreistelligen Bargeldbetrag. Wie hoch der Gesamtsachschaden ist, kann bislang nicht beziffert werden.

Der Mann, der dem 35-Jährigen im Flur begegnete, wird als 180 bis 185 cm groß, kräftig und mit hellen zerzausten Haaren beschrieben. Er soll eine blaue Daunenweste getragen und ein rotes Klemmbrett in der Hand gehalten haben. Der Täter, der den 35-Jährigen angriff, soll 175 bis 180 cm groß, schlank und zwischen 35 und 40 Jahre alt sein. Außerdem soll er eine Glatze oder sehr kurzes Haar und ein rundes Gesicht gehabt haben. Er war mit einem langen, dunklen Filzmantel bekleidet. Der dritte Täter soll 175 bis 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei bittet unter Telefon (0 70 31) 13-00 um Zeugenhinweise.

Verwandte Artikel