Pkw-Brand auf der A81 beim Flugfeld

Artikel vom 22. Oktober 2018 - 12:01

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Nach einem Auffahrunfall am Montag kurz vor 10 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen/Hulb und -/Sindelfingen, in Richtung Stuttgart fing ein VW Feuer und brannte aus. Der 79-jährige VW-Lenker war laut Polizeibericht vermutlich mit nicht an die Verkehrssituation angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Als sein Vordermann, ein 75 Jahre alter Audi-Fahrer, aufgrund stockenden Verkehrs abbremsen musste, bemerkte dies der 79-Jährige wohl zu spät und fuhr auf. Während der Audi hierauf in einer Pannenbucht zum Stehen kam, blockierte der VW die linke Spur und es entstand mutmaßlich im Zusammenhang mit dem Aufprall ein Brand im Motorraum. Das Feuer griff schnell auf das gesamte Fahrzeug über. Die Freiwilligen Feuerwehren Sindelfingen und Böblingen rückten mit insgesamt vier Fahrzeugen und 14 Wehrleuten aus. Die Einsatzkräfte löschten den Brand. Hierzu mussten beide Fahrbahnen Richtung Singen komplett gesperrt werden. Darüber hinaus war auch der linke Streifen der beiden Fahrbahnen Richtung Singen gesperrt. Der Verkehr in Richtung Stuttgart wurde über den Standstreifen umgeleitet. Es entstand ein Rückstau von etwa sechs Kilometern. Gegen 12.00 Uhr konnten die Sperrungen aufgehoben werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 35.000 Euro geschätzt. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fotos: SDMG/Dettenmeyer

Verwandte Artikel