Späte Reue eines 17-Jährigen

Erst Handschließen, dann eine Entschuldigung

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 17. Oktober 2018 - 12:12

SINDELFINGEN (red). Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Sindelfingen derzeit gegen einen 17 Jahre alten Jugendlichen. Der 17-Jährige hielt sich am Dienstag gegen 20.45 Uhr gemeinsam mit drei weiteren Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren im Traifelbergweg im Bereich eines Treppenabgangs auf. Zwei Beamte des Polizeireviers Sindelfingen wollten die Jugendlichen kontrollieren. Im Rahmen der Kontrolle griff ihn einer der Beamten am Arm. Der 17-Jährige wehrte sich hierauf, versuchte seinen Arm wegzuziehen und wollte sich drohend vor den Beamten aufbauen. Schließlich musste der Jugendliche, der sich trotz Aufforderung, der Maßnahme Folge zu leisten, weiterhin zur Wehr setzte, von den Polizisten zu Boden gebracht werden. Anschließend wurden ihm Handschließen angelegt. "Während der gesamten Maßnahmen war der 17-Jährige sehr aggressiv und spielte sich auf", schreibt die Polizei. Der Jugendliche wurde im weiteren Verlauf zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Dort entschuldigte er sich bei den Beamten für sein Verhalten. Im Anschluss holte ihn eine Erziehungsberechtigte ab.

Verwandte Artikel