Einparkversuch mit Schwerverletzter

  • img

Artikel vom 14. Oktober 2018 - 14:18

SINDELFINGEN (red). Beim Versuch einer 18-jährigen Toyota-Fahrerin am Samstagnachmittag, rückwärts in eine Parklücke in der Mönchstraße einzufahren, erlitt deren ebenfalls 18-jährige Beifahrerin, welche als Einweiserin fungierte, schwere Verletzungen. Die Toyota-Fahrerin bat zuvor ihre Beifahrerin, sie bei dem Einparkmanöver in die Parklücke zu unterstützen. Hierzu stellte sich die Beifahrerin hinter dem Fahrzeug auf. Um in die Parklücke zu gelangen, musste der Toyota zunächst einen Randstein überwinden. Nachdem beim ersten Versuch das Fahrzeug nicht auf den Gehweg gelangte, gab die Fahrerin bei einem erneuten Versuch mehr Gas und fuhr in der Folge zu schnell in die Parklücke ein. Hierbei wurde die Einweiserin vom Fahrzeug erfasst und zwischen diesem und einem hinter der Parkfläche befindlichen Metallzaun eingequetscht. Die 18-jährige Einweiserin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Toyota blieb unverletzt. Am Pkw und dem Metallzaun entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 3000 Euro.

Verwandte Artikel