Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision auf der B28a

Artikel vom 04. Oktober 2018 - 22:10

BONDORF (red). Zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter forderte ein Verkehrsunfall, welcher sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.04 Uhr auf der B28 zwischen Bondorf und der Autobahnauffahrt Rottenburg ereignete.  Wie die Polizei berichtet, war ein 20-Jähriger mit seinem Pkw Daimler-Benz von der Anschlussstelle Rottenburg aus unterwegs und kam aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Zunächst streifte er einen entgegenkommenden VW mit Anhänger, der von einem 56-Jährigen gelenkt wurde. Im weiteren Verlauf kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Audi eines 32-Jährigen. Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr Ergenzingen, welche mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz war, geborgen werden. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des VW wurde leicht verletzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 29.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, welche mit zwei Streifen vor Ort war und von zwei Streifen des Polizeireviers Herrenberg und einer Streife des Polizeipräsidiums Reutlingen unterstützt wurde, war die Strecke bis 15.40 Uhr voll gesperrt. Die teilweise Sperrung wurde nach der Reinigung durch die Straßenmeisterei um 17.50 Uhr aufgehoben.

Verwandte Artikel