Nach Unfallflucht: Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht auf Sonntag

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 01. Oktober 2018 - 16:24

SCHÖNAICH (red). Mit einem aggressiven Zeitgenossen hatten es Polizeibeamte in der Nacht zum Sonntag in Schönaich zu tun. Nachdem ein zunächst unbekannter Autofahrer gegen 1 Uhr im Ort einen Gartenzaun beschädigt und sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte, entdeckte eine Streifenbesatzung später das beschädigte Auto und überprüfte kurz darauf die Anschrift des Fahrzeughalters. Dort trafen sie den augenscheinlich alkoholisierten 32-jährigen an.

Nachdem er zur Blutentnahme mitgenommen werden sollte, leistete er laut Polizeibericht Widerstand und musste schließlich mit Handschließen gefesselt zunächst zum Polizeirevier und dann ins Krankenhaus gebracht werden.

Während dieser Maßnahmen mussten sich die Polizisten deftige Beleidigungen anhören. Nach der Blutentnahme wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie sich herausstellte, ist der 32-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Verwandte Artikel