Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

  • img

Artikel vom 26. September 2018 - 10:54

WEIL IM SCHÖNBUCH (red). Zwei Verletzte und Sachschaden von etwa 4000 Euro forderte laut Polizeibericht ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf der Bundesstraße 464 auf Weil im Schönbucher gemarkung ereignet hat.

Die 18 Jahre alte Fahrerin eines VW war von Sindelfingen in Richtung Tübingen unterwegs. Kurz vor der Abzweigung zur Landesstraße 1208 kam die junge Frau vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer leicht abschüssigen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Die 18-Jährige lenkte wohl in der Folge dagegen, überquerte die Gegenfahrbahn und überfuhr einen angrenzenden Leitpfosten. Im weiteren Verlauf stieß ihr Fahrzeug im Straßengraben gegen eine Böschung aus Granit, überschlug sich und kam im Grünbereich auf der Seite zum Liegen.

Die 18-Jährige wurde durch den Unfall leicht und ihr 19 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt. Beide mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten kümmerten sich die Freiwilligen Feuerwehren Weil im Schönbuch sowie Holzgerlingen, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften zum Unfallort ausrückten. Die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten konnten gegen 17.15 Uhr abgeschlossen werden. Zwischendurch war die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt.

Verwandte Artikel