Das Stauende zu spät erkannt

Artikel vom 16. September 2018 - 10:54

BÖBLINGEN (red). Zwei leichtverletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von 11 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstag gegen 12.50 Uhr auf der Autobahn zwischen der Anschlussstelle Böblingen/Hulb und Böblingen/Sindelfingen ereignet hat.

Laut Polizeibericht erkannte ein 23-Jähriger im Mazda zu spät das Stauende und fuhr einem Subaru ins Heck. Durch den Aufprall wurde der Subaru auf einen Mercedes und dieser auf einen BMW aufgeschoben. Die 22-jährige Mitfahrerin im Mazda und eine 78-jährige Beifahrerin im BMW wurden leicht verletzt.

Verwandte Artikel