Mann pöbelt Passanten an

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 07. September 2018 - 17:12

BÖBLINGEN (red). Ein 34 Jahre alter Mann musste am Donnerstagnachmittag von Beamten des Polizeireviers Böblingen in Gewahrsam genommen werden, da er vermutlich unter dem Eindruck eines psychischen Ausnahmezustands im Bereich des Krankenhauses Böblingen Besucher, Patienten und Passanten anpöbelte und auch gewalttätig wurde. Wie die Polizei berichtet, soll der Mann bereits gegen Mittag versucht, haben vor dem Krankenhaus eine derzeit noch unbekannte rothaarige Frau zu küssen. Als sich diese wegdrehte, habe er der Unbekannten in den Nacken geschlagen. Der Frau kamen dann zwei Zeugen zur Hilfe, die der 34-Jährige beleidigte.

Im weiteren Verlauf schrie der Mann herum und verhielt sich fortwährend aggressiv gegenüber anderen Personen. Gegen 16 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Auch auf die Beamten ging der Mann in aggressive Weise zu. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Nach Rücksprache mit dem Krankenhaus wurde der Mann zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Er musste bis Freitagmorgen in der Gewahrsamseinrichtung des Reviers bleiben. Bereits am Mittwoch soll der 34-Jährige vor dem Krankenhaus einen unbekannten Mann verbal aber auch körperlich angegangen sein. Die Polizei Böblingen, Telefon (0 70 31) 13 25 00, bittet insbesondere diesen Mann und die genannte Frau sich zu melden.

Verwandte Artikel