Alkoholisierten Radfahrer gleichzweimal erwischt

33-Jähriger will partout nicht schieben

Artikel vom 15. August 2018 - 16:00

BÖBLINGEN (red). Ein alkoholisierter Radfahrer ging der Polizei am Dienstagmorgen gleich zweimal ins Netz. Beim ersten Mal hatte eine Polizeistreife den 33 Jahre alten Mann gegen 3.15 Uhr vor einer Gaststätte in der Poststraße bemerkt, als er an seinem Fahrradschloss hantierte. Da die Beamten bei ihm Alkoholgeruch wahrnahmen, versicherte er, sein Fahrrad nach Hause zu schieben. Kaum drehte die Streife eine Runde, trafen sie den Mann auf seinem Rad in der Poststraße an. Er fuhr in der Fahrbahnmitte entgegen der Einbahnstraße in Richtung Tübinger Straße. Nach einem Atemalkoholtest musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Kaum 2,5 Stunden später kam es gegen 5.50 Uhr zur weiteren Begegnung mit der Polizei. Eine andere Streife traf den unbelehrbaren 33-Jährigen dieses Mal in der Spielbergstraße an. Wieder saß er im Sattel und fuhr in Richtung Uferstraße. Als er die Beamten entdeckte, ergriff er die Flucht und wurde kurz darauf zu Fuß vor seiner Wohnung angetroffen. Nach einem erneuten Atemalkoholtest folgte wieder eine Blutentnahme. Der Verdächtige hat nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu erwarten.

Verwandte Artikel