Bedrohung an der Haltestelle auf der Diezenhalde

Unbekannter belästigt zwei Bus-Passagiere - Polizei sucht Zeugen

  • img

Wegen Raub, Beleidigung und Bedrohung ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen unbekannten Täter, der am Montag gegen 18.50 Uhr in Böblingen als Fahrgast in einem Bus der Linie 721 unterwegs war.

Artikel vom 14. August 2018 - 12:36

BÖBLINGEN (red). Auf der Fahrt zwischen der Panzerstraße und der Freiburger Allee starrte der Unbekannte laut Polizei im Bus zwei weitere Fahrgäste an und zeigte wohl einem schlafenden 23-Jährigen eine beleidigende Geste. Als der Bus an der Haltestelle "Bühler Straße" angehalten hatte, wurde der 23-Jährige, der in Begleitung einer 20 Jahre alten Frau war, erneut beleidigt, unmittelbar bevor der Unbekannte den Bus verlassen hatte. Nachdem der Mann ausgestiegen war, rannte er plötzlich dem Linienbus bis zur Haltestelle "Diezenhalde Zentrum Süd" hinterher. An der Haltestelle Keltenburgstraße stellte sich der Verfolger dem ausgestiegenen Pärchen in den Weg und sprach gegenüber dem 23-Jährigen Bedrohungen aus.

Als die junge Frau daraufhin einen Notruf abgesetzt hatte, packte der Unbekannte sie an ihrer Schulter und riss ihr das Handy aus der Hand. Die 20-Jährige versuchte noch vergeblich, ihr Telefon festzuhalten und sich wegzudrehen. Dabei entriss der Angreifer ihr noch einige Haare. Als ihr 23-jähriger Freund zur Hilfe geeilt war, konnte sich die junge Frau aus dem Griff des unbekannten Mannes befreien. Dieser lief anschließend mit dem Handy davon. Ihr Freund ging hinterher und konnte nach einem kurzen Wortgefecht dem Unbekannten das Handy wieder abnehmen. Der Unbekannte flüchtete anschließend ohne Beute in Richtung der Hornberger Straße. Die 20-Jährige, die durch den Angriff leichte Verletzungen erlitt, musste vor Ort vom hinzugezogenen Rettungsdienst medizinisch versorgt werden.

Die sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb ohne Erfolg. Der Täter soll Mitte 20 und 175 cm groß sein. Er ist muskulös, hat helle kurze Haare und dicke Lippen. Er trug ein enges, vermutlich hellgrünes Shirt mit schwarzem Aufdruck, eine dunkle Jeans, eine schwarze Bauchtasche und eventuell ein Tattoo am Oberarm. Darüber hinaus befand sich eine Narbe in der Armbeuge des Mannes. Die Kriminalpolizei, Telefon (0 70 31) 13-00, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.

Verwandte Artikel