Zwischen Haslach und Oberjettingen in den Gegenverkehr geraten

Artikel vom 10. August 2018 - 10:24

HERRENBERG (red). Am Donnerstagabend ereignete sich gegen 19.23 Uhr zwischen Herrenberg-Haslach und Oberjettingen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Das berichtet die Polizei.

Ein 34-jähriger VW-Fahrer war auf der B28 aus Richtung Jettingen kommend unterwegs und geriet aus bislang unbekannter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Er stieß frontal mit dem Dacia eines 35-Jährigen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Dacia nach rechts in den Grünstreifen geschleudert, der VW blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der Fahrer des VW wurde schwer verletzt, der Fahrer des Dacia leicht. Beide Fahrer wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 13.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme durch je zwei Streifen des Polizeireviers Herrenberg und der Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg war die Straße in beide Richtungen gesperrt. Nach der anschließenden Reinigung der Fahrbahn durch eine Fachfirma wurde der Verkehr um 22.30 Uhr wieder frei gegeben.

Verwandte Artikel