Gas in Leonberger Hotel: Kurzzeitige Evakuierung

Artikel vom 30. Juli 2018 - 15:11

LEONBERG (red). Am Montagmittag kurz nach 12 Uhr musste der Bereich um die sogenannte Sonnenkreuzung in Leonberg weiträumig abgesperrt werden, nachdem bei Renovierungsarbeiten in einem ehemaligen Gasthaus eine Gasleitung beschädigt worden war.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Leonberg, die mit 31 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen ausrückte, drehte die Gaszufuhr über den Haupthahn ab, so dass aus dem Leck im Obergeschoss des Hauses kein Gas mehr entweichen konnte. Ein Mitarbeiter des zuständigen Energieversorgers befand sich ebenfalls vor Ort.

Es gab weder Verletzte noch entstand Sachschaden. Gegen 13.45 Uhr war der Einsatz beendet und alle Absperrmaßnahmen wurden aufgehoben.

Verwandte Artikel