Räuber gehen leer aus

Spielcasino-Mitarbeitern bewaffnet aufgelauert

Artikel vom 11. Juli 2018 - 17:18

SINDELFINGEN (red). Zwei bislang unbekannte Täter lauerten am frühen Mittwochmorgen zwei Mitarbeitern eines Spielcasinos und ihrem Begleiter, einem Sicherheitsdienstmitarbeiter, am Corbeil-Essonnes-Platz in Sindelfingen auf. Doch die Räuber gingen leer aus. Ihre Opfer führten kein Geld mit.

Kurz nach 4 Uhr verließen die beiden 27 und 50 Jahre alten Angestellten und der 28-jährige Begleiter die Spielothek, die im Untergeschoss eines Gebäudes liegt. Über eine außen liegende Treppe gelangt man nach oben. Kurz bevor die drei den obersten Treppenabsatz erreicht hatten, wurden sie von den beiden vermummten und mit Pistolen bewaffneten Tätern wieder zurück gedrängt und es wurde ihnen befohlen, sich auf den Boden zu legen. Anschließend fesselten die Räuber ihre Opfer aneinander und forderten Bargeld. Hierauf erklärten ihnen die Angestellten, dass sie kein Bargeld mitführen, sondern dass sich im Koffer lediglich eine Zählmaschine befindet.

Die Täter durchsuchten den Koffer und flüchteten. Es handelt sich um zwei etwa 175 cm große Männer mit sportlich trainierten Staturen. Beide waren dunkel gekleidet und trugen dunkle Handschuhe. Vermutlich hatten sie jeweils die Kapuzen ihrer Oberteile über den Kopf gezogen und waren zusätzlich maskiert, so dass nur die Augen sichtbar waren. Die Kripo, (0 70 31) 13-00, sucht dringend Zeugen.

Verwandte Artikel