A 81: Betrunkener baut Unfall im Schönbuchtunnel

Rückstau bis Gärtringen

Artikel vom 11. Juli 2018 - 16:54

NUFRINGEN (red). Einen Rückstau bis Gärtringen hatte ein Unfall zur Folge, der sich am Dienstag gegen 20.50 Uhr auf der A 81 im Schönbuchtunnel in Fahrtrichtung Singen ereignete. Wegen Trunkenheit am Steuer kam ein 24 Jahre alter Audi-Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dort kollidierte er mit dem Audi eines 67-Jährigen, der hierauf ins Schleudern kam und sich mehrfach um die eigene Achse drehte. Der Fahrer und seine 65 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen.

Der 24-Jährige setzte seine Fahrt fort, wobei er mit der Tunnelwand kollidierte und diese über eine Länge von etwa 250 Metern beschädigte. Erst im Bereich der Bundesstraße 28 kurz vor der Einmündung nach Herrenberg-Gültstein blieb er stehen: Gegen 21.30 Uhr wurde er dort von weiteren Verkehrsteilnehmern angetroffen, die die Polizei alarmierten.

Beamte der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg nahmen zeitgleich die Unfallflucht im Schönbuchtunnel auf, der hierfür komplett gesperrt werden musste. Die eingesetzten Polizisten stellten rasch einen Zusammenhang zwischen dem Unfall im Tunnel und dem 24-jährigen Audi-Lenker her. Da er alkoholisiert war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen 22 Uhr konnte der rechte Fahrstreifen im Tunnel wieder frei gegeben werden. Kurz vor 23 Uhr dann die linke Spur. Der Sachschaden addiert sich auf einen fünfstelligen Betrag.

Verwandte Artikel