81-Jährige erstochen: Polizei sucht Zeugen

Seniorin offenbar kurz nach der Tat in Wohnung gefunden

Artikel vom 02. Juli 2018 - 17:02

SINDELFINGEN (red). Die 81-jährige Frau, die am Freitag gegen 13.30 Uhr in ihrer Wohnung im fünften Stock eines Hochhauses in die Friedrich-Ebert-Straße in Sindelfingen leblos aufgefunden wurde (die KRZ berichtete), ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Zu diesem Ergebnis führte eine am Sonntag durchgeführte Obduktion. Das Opfer wies mehrere Stichverletzungen auf, von denen zumindest eine tödlich war.

Die Kriminalpolizeidirektion in Böblingen, die bereits am Freitag die Ermittlungen übernommen hatte, richtete am Samstag die rund 30-köpfige Sonderkommission "Hochhaus" ein. Den bisherigen Ermittlungen zufolge wurde die 81-Jährige vermutlich um die Mittagszeit und damit recht kurz vor ihrem Auffinden getötet. Am Freitag zwischen 8 und 8.40 Uhr hatte sie noch ihren kleinen, braunen Mischlingshund Gassi geführt und war dabei mit einem grauen Mantel und einer helleren Hose bekleidet gewesen.

Die kriminaltechnischen Maßnahmen am Tatort, die durch den Wassereinbruch erschwert werden und derzeit noch andauern, führten bislang nicht zur Sicherstellung eines mutmaßlichen Tatwerkzeugs. Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen daher auch den Bereich um den Wohnort der Seniorin. Das Opfer lebte zurückgezogen in der großen Wohnanlage. Die Sonderkommission ist bei ihren weiteren Ermittlungen daher in besonderem Maße auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und fragt:

Wer hat die 81-Jährige am Freitagmorgen oder im Verlauf des Vormittags mit ihrem Hund oder möglicherweise in Begleitung gesehen?

Wer kann sich in diesem Zusammenhang an besondere Umstände oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße erinnern?

Hinweise nimmt die Sonderkommission "Hochhaus" unter Telefon (0 70 31) 13-19 17 oder -19 18 entgegen.

Verwandte Artikel