Unter Drogen gegen Laterne gefahren

Artikel vom 14. Juni 2018 - 12:54

BÖBLINGEN (red). Vermutlich weil er sich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ans Steuer seines Audi gesetzt hatte, fuhr ein 28-Jähriger am Mittwochabend in der Talstraße gegen eine Straßenlaterne, berichtet die Polizei. Anschließend setzte er seine Fahrt fort.

Zeugen hatten gegen 21.50 Uhr beobachtet, dass der Mann seinen Pkw an einer Rot zeigenden Ampel gegenüber dem Busbahnhof zurücksetzte. Er fuhr über ein Bankett, krachte gegen einen Laternenmast und fuhr weiter. Die Zeugen verständigten die Polizei, die ihn im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung kurz darauf in der Konrad-Zuse-Straße anhielten und kontrollierten. Der Audi wies im Bereich des Kofferraums starke Beschädigungen auf. Der an der Laterne entstandene Sachschaden wurde mit 1500 Euro beziffert. Während der Kontrolle ergaben sich beim Fahrer Hinweise auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung.

Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein des Verdächtigen und er unterzog sich einer Blutentnahme. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Der 28-Jährige war außerdem in Begleitung eines gleich alten Beifahrers, der ebenfalls Drogen in kleiner Menge bei sich hatte. Auch ihn erwartet eine Anzeige.

Verwandte Artikel