Reisebus auf A 8 brennt völlig aus

Die 38 Insassen kommen aber mit dem Schrecken davon - Autobahn gesperrt

Fotos: SDMG

Artikel vom 03. Juni 2018 - 17:00

LEONBERG (red): Am Samstagabend gegen 19:45 Uhr geriet ein Reisebus auf der Autobahn BAB 8 zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Raststätte Sindelfinger Wald Fahrtrichtung München aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Wie die Polizei mitteilt, konnten alle Businsassen wohlbehalten aus dem Bus aussteigen und wurden in Sicherheit gebracht, bevor der Bus anschließend komplett ausbrannte.

Am Bus entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 85.000 Euro. Zudem wurde der Fahrbahnbelag in Mitleidenschaft gezogen. Die BAB 8 musste aufgrund von Lösch- und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung München etwa eine Stunde vollständig gesperrt werden. Im Anschluss blieben der rechte Fahrstreifen sowie der Seitenstreifen durch die Autobahnmeisterei bis Mitternacht gesperrt.

Der Verkehr staute sich durch die Sperrung auf zeitweise bis zu fünf Kilometer. Die umliegenden Feuerwehren waren mit elf Fahrzeugen und 52 Feuerwehrleuten am Einsatzort. Es waren zwei Rettungswagen, zwei Polizeifahrzeuge sowie kurzzeitig ein Einsatzzug der Bereitschaftspolizei im Einsatz.

Verwandte Artikel