Seniorenpaar Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden

  • img

Artikel vom 10. Mai 2018 - 14:38

GÄRTRINGEN (red). Mit dem sogenannten Enkeltrick brachten Betrüger am Mittwochmittag ein Ehepaar aus Gärtringen um mehrere tausend Euro. Wie die Polizei mitteilt,erhielten die Senioren gegen 14.00 Uhr einen Anruf auf dem Festnetzapparat von ihrer angeblichen Schwiegertochter. Diese gab vor, Geld für einen Immobilienkauf zu benötigen und bat um kurzfristige finanzielle Unterstützung. Die Opfer suchten ein Geldinstitut auf und hoben den Geldbetrag ab. Zusätzlich wurde ein noch zu Hause befindlicher Geldbetrag eingesetzt. Das Geld wurde vereinbarungsgemäß gegen 18.00 Uhr an der Haustüre an eine weibliche Person übergeben. Diese fungierte laut der angeblichen Schwiegertochter als Kurier. Die Betrüger meldeten sich danach bei dem geschädigten Ehepaar und gaben sich als angebliche Bankmitarbeiter aus. Um das Ehepaar zu beruhigen, suggerierte man, dass eine Blitzüberweisung bei der Bank eingegangen sei und dass das Ehepaar bereits am Freitag wieder über den Geldbetrag verfügen könne. Erst auf Nachfrage bei der tatsächlichen Schwiegertochter bemerkte das Ehepaar den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07141 18 9 zu melden.

Tipps der Polizei:

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbstmit Namen vorstellt. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - VergewissernSie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.- Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. - Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

oder unter www.polizei-beratung.de

Verwandte Artikel