Streit unter Flüchtlingen

Artikel vom 04. April 2018 - 17:24

LEONBERG (red). In Leonberg kam es am Dienstag unter Flüchtlingen afghanischer Herkunft aus bislang nicht geklärten Gründen mehrfach zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 28-Jähriger in seiner Unterkunft in der Böblinger Straße schwer verletzt wurde. Sein 19 Jahre alter Widersacher, der ebenfalls dort wohnhaft ist, erlitt leichte Verletzungen. Der alarmierte Rettungsdienst fand den 28-Jährigen mit schwereren Schnittverletzungen vor dem Gebäude und brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 19-jährige hatte sich in einem Gebüsch in der Nähe versteckt. Nach kurzer polizeilicher Suche wurde er vorläufig festgenommen. Er kam nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwochnachmittag wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.