Kahlschlag: Unbekannte sägen 26 Buchen um

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 03. April 2018 - 15:48

GÄUFELDEN (red). Ein schweres Umweltvergehen wurde jetzt beim Polizeiposten Gäu angezeigt. Demnach führten unbekannte Täter einen illegalen Kahlschlag im Gewann Richtstattwald durch, das zwischen Jettingen-Sindlingen und Gäufelden-Nebringen liegt.

Zwischen Montag, 26. März, und Ostersonntag, 1. April, haben die Täter die Säge angesetzt und insgesamt 26 Buchen umgesägt. Das Holz haben sie einfach an Ort und Stelle liegen lassen. Die Bäume waren rund 20 Jahre alt und drei bis fünf Meter hoch. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Hinweise nimmt die Polizei im Gäu unter Telefonnummer (0 70 32) 95 49 10 entgegen.