Schwerer Unfall zwischen Ehningen und Hildrizhausen

Artikel vom 20. Februar 2018 - 19:09

HILDRIZHAUSEN (red). Ein 33-Jähriger am Steuer eines Hyundai war am späten Dienstagabend gegen 18:45 Uhr die K1000 von Ehningen kommend in Richtung Hildrizhausen unterwegs. Er geriet aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Wie die Polizei mitteilt, kam es im weiteren Verlauf zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Pkw Mercedes eines 23-Jährigen.

Dabei wurde der Verursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Pkw befreit werden. Der eingeklemmte Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Der 23-jährige Fahrer des Mercedes sowie sein 63-jähriger Beifahrer wurden ebenso leicht verletzt wie eine 54-Jährige, die zum Unfallzeitpunkt auf dem Rücksitz des Mercedes saß.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 60.000 EUR. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ordnete die Erstellung eines Gutachtens an. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 18 Mann, der Rettungsdienst mit einem Notarzt sowie drei Rettungswagen vor Ort.

Die K1000 musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis 23:00 Uhr gesperrt werden. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es bislang nicht.

Bilder: SDMG/Dettenmeyer

Verwandte Artikel