Schwerer Unfall auf der A 81

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 19. Februar 2018 - 12:07

SINDELFINGEN (red). Einen Schwerverletzten und Sachschaden in Höhe von 87.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost am Montagmorgen. Ein 35-Jähriger war laut Polizeibericht gegen 10 Uhr in einem Opel in Richtung Singen unterwegs. Wegen Baumfällarbeiten in einer langgezogenen Rechtskurve wies etwa zwei Kilometer vor der Stelle eine mobile LED-Wand in einer Nothaltebucht auf die Verkehrsstörung und Sperrung des rechten Fahrstreifens hin. An der eigentlichen Arbeitsstelle war zur Absicherung eine mobile Absperrwand samt Zugfahrzeug aufgestellt. Vermutlich erkannte der 35-Jährige die Situation zu spät und fuhr mit seinem Pkw gegen die Absperrwand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf die mittlere Fahrspur und dort gegen den Anhänger eines Lkw geschleudert, der von einer 48-Jährigen gefahren wurde. Anschließend prallte der Opel gegen das Zugfahrzeug der Absperrwand, an dessen Steuer ein 48-Jähriger saß und krachte noch gegen das Heck eines Containerfahrzeugs, das an der Arbeitsstelle eingesetzt und mit einem 41-Jährigen besetzt war. Der 35-jährige wurde im Opel eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit, die mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften ausgerückt war. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge, wobei auch ein Masterlift zum Einsatz kam, und Reinigung der Fahrbahnen musste die Autobahn in Richtung Singen zeitweise voll gesperrt werden. Kurz nach 14:00 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt.

Verwandte Artikel