Lkw schiebt Wohnmobil auf Lastzug auf

  • img

Artikel vom 22. Juli 2017 - 11:01

NUFRINGEN (red). Etwa 26.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines Auffahrunfalls, der sich am Freitag um 14:10 Uhr auf der B14 an der Kreuzung Rohrauer Straße / Kreisstraße 1045 ereignete. Wie die Polizei berichtet, befuhr der 43-jährige Fahrer eines Lkw vom Typ Mercedes-Benz Actros die B14 in Richtung Gärtringen, als er vor sich ein verkehrsbedingt wartendes Wohnmobil, einen Sonderumbau eines Mercedes-Benz Sprinter übersah und von hinten auf dieses auffuhr. Das Wohnmobil wurde hierdurch wiederum von hinten auf einen Kipper-Anhänger eines weiteren Lkw aufgeschoben. Der Großteil des Sachschadens entfällt auf das Wohnmobil. Der Unfallverursacher, der ebenfalls 43-jährige Fahrer des Wohnmobils sowie der 26-jährige Fahrer des Lkw, auf dessen Anhänger das Wohnmobil aufgeschoben wurde, blieben allesamt unverletzt.

Verwandte Artikel