Pkw brennt beim Engelbergtunnel aus

Artikel vom 18. Juli 2017 - 16:38

LEONBERG (red). Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Dienstag gegen 14:00 Uhr auf der A81 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahndreieck Leonberg zu einem Fahrzeugbrand. Insgesamt zwölf Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg rückten daraufhin mit drei Fahrzeugen aus.

Laut Polizeibericht war eine 56 Jahre alte Chrysler-Fahrerin auf der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen, als ihr Auto im Engelbergtunnel plötzlich im Motorraum anfing zu qualmen. Deshalb stellte die Fahrerin ihr Auto kurz darauf nach dem Tunnel links in einer Nothaltebucht ab, wo es schließlich Feuer fing und fast vollständig ausbrannte.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle hatten, wurde der nicht mehr fahrbereite Chrysler abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste der Engelbergtunnel kurzzeitig voll und darüber hinaus der linke Fahrstreifen bis etwa 15:00 Uhr gesperrt werden. Hierbei bildete sich ein Rückstau von etwa fünf Kilometern.

Verwandte Artikel