Kellerbrand in Weissach - Haus nicht mehr bewohnbar

Artikel vom 20. April 2017 - 15:09

WEISSACH (red). Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro forderte ein Brand am Donnerstag in der Hindenburgstraße in Weissach.

Kurz nach 12 Uhr bemerkte die Bewohnerin des Einfamilienhauses das Feuer, das aus bislang unbekannter Ursache in einem nicht bewohnten Zimmer im Erdgeschoss ausbrach, und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die Flammen breiteten sich im weiteren Verlauf im Erdgeschoss aus.

Die Freiwilligen Feuerwehren Leonberg, Rutesheim und Weissach waren mit insgesamt 40 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Gegen 12.50 Uhr war das Feuer gelöscht.

Die Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar, weshalb die 50-Jährige durch die Gemeinde Weissach untergebracht wird. Die Ermittlungen dauern an.

Verwandte Artikel