Schwerer Unfall auf der A8 bei Rutesheim

Artikel vom 25. August 2016 - 10:15

RUTESHEIM (red). Mehrere Leichtverletzte und einen Sachschaden in Höhe von etwa 86.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch kurz nach 20 Uhr auf der Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West in Fahrtrichtung München ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, befuhr ein 61 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges zum Unfallzeitpunkt die rechte Fahrspur. Unmittelbar nach der Anschlussstelle Rutesheim wechselte er auf den Fahrstreifen nach links und achtete dabei vermutlich nicht auf den nachfolgenden Verkehr. Auf dem mittleren Fahrstreifen musste ein 52-Jähriger mit seinem VW nach links ausweichen und stieß dort mit dem BMW eines 54-Jährigen zusammen. Im weiteren Verlauf gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern und prallten gegen den Sattelzug und die Schutzplanken und kamen schließlich auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Trümmerteile der Fahrzeuge wurden auf die Gegenfahrbahn in Richtung Karlsruhe geschleudert und beschädigten dort einen weiteren Pkw.

Sowohl der 52-jährige VW-Fahrer als auch der 54 Jahre alte BMW-Fahrer und sein 51-jähriger Beifahrer wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der BMW und der VW waren anschließend nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Während der Unfallaufnahme waren der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei war zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Verwandte Artikel