Über 25 000 Euro für die Jugendfarm

Der Böblinger Verein hat kaum Einnahmen mehr, muss aber weiterhin die Tiere versorgen. Ein Crowdfunding-Projekt der Vereinigte Volksbanken eG bringt mehr als 10 000 Euro zusammen, die Firma Advantest legt noch einmal 15 000 Euro oben drauf.

  • img
    Übergabe des Spendenschecks mit tierischem Beistand (von links): Erster Bürgermeister Tobias Heizmann, Iris Wersich von der Jugendfarm und Edmund Fürch von den Vereinigten Volksbanken Fotos: Volksbanken

Artikel vom 18. Dezember 2020 - 18:00

BÖBLINGEN (red). Die Jugendfarm Böblingen hat durch die Einschränkungen und Schließungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie enorme finanzielle Einbußen erlitten. So fehlen in der Kasse die Einnahmen durch den Besuch der Kindergärten, Schulklassen und die Veranstaltung der Feste auf der Jugendfarm. Die laufenden Kosten für die Versorgung der Tiere summieren sich jedoch weiter auf. Deshalb benötigt die Jugendfarm dringend Unterstützung, um Futter für die Tiere für den Winter kaufen zu können. Wie das geschehen kann, dazu machten die Verantwortlichen sich Gedanken, entwickelten Ideen und sondierten alle Möglichkeiten, um die dringend benötigte Unterstützung zu erhalten.

So wurde bei der Vereinigte Volksbanken eG das Crowdfunding-Projekt "Futter für die Tiere der Jugendfarm Böblingen" im Herbst gestartet und nach drei Monaten Projektlaufzeit erfolgreich abgeschlossen. Angestrebt wurden 10 000 Euro, um die Tiere mit Futter über den Winter zu bringen. Die Vereinigte Volksbanken eG unterstützte das Vorhaben zum Wohle der Tiere mit dem "Zukunft-Jetzt-Paket", einer Aktion im Crowdfunding. 2000 Euro wurden im Rahmen einer Soforthilfe direkt mit Projektstart im September ausbezahlt, weitere 8000 Euro sollten über die Crowdfunding-Initiative unter http://www.diebank.viele-schaffen-mehr.de über Spenden und Unterstützungen eingesammelt werden.

Letztlich überreichte Edmund Fürch, Leiter des Regionalmarkts Böblingen, Mitte Dezember einen Spendenscheck über insgesamt 10 789 Euro. Der Erste Bürgermeister Tobias Heizmann als Vertreter der Stadt Böblingen, die die Jugendfarm bei dem Projekt ebenfalls tatkräftig unterstützt hat, war bei der Scheckübergabe zugegen und freute sich ebenfalls über den erfolgreichen Abschluss: "Schließlich ist die Jugendfarm ein starker Partner für die Kinder aus dem Raum Böblingen", betonte Heizmann.

Advantest feiert immer ein großes Familienfest auf der Jugendfarm

Die Firma Advantest Europe GmbH hatte zudem noch eine große Überraschung mit im Gepäck: Sie feiert jährlich ihr Familienfest auf der Jugendfarm, das dieses Jahr coronabedingt leider ausfallen musste. "Es wäre das zehnte Mal gewesen", sagte Michael Stichlmair, Managing Director von Advantest, "ein kleines Jubiläum." Im Jahr 2019 hätte das Fest sage und schreibe 767 Teilnehmer gehabt. "Wir können wirklich dankbar sein, dass es Menschen gibt, die sich ehrenamtlich so engagieren", sagte Stichlmair. "Es ist einfach klasse zu sehen, mit wieviel Herzblut sich die freiwilligen Helfer diesem Projekt widmen." Es folgte die Übergabe eines symbolischen Spendenschecks von Advantest über 15 000 Euro.

Iris Wersich, die Vorsitzende der Jugendfarm, zeigte sich überwältigt und bedankte sich für diese tatkräftige Unterstützung, verbunden mit dem Hinweis und der Hoffnung darauf, dass das Familienfest 2021 wieder auf der Jugendfarm stattfinden möge. "Nun sind sogar die ersten Monate des nächsten Jahres bereits gesichert und wir müssen uns keine Sorgen um unsere Tiere machen", freute sich Iris Wersich. "Das ganze Team der Jugendfarm Böblingen sagt: Dankeschön!"