Im Gewerbegebiet Lachental von Weil im Schönbuch steht jetzt eine Packstation der DHL

Päckchen schicken und empfangen rund um die Uhr.

  • img
    Paketpost am Automat: So kann es jetzt auch in Weil im Schönbuch funktionieren Foto: DHL

Artikel vom 12. November 2020 - 15:36

WEIL IM SCHÖNBUCH (red/mmü). Die Deutsche-Post-Tochter DHL hat jetzt in Weil im Schönbuch in der Karl-Benz-Straße beim Discounter Aldi eine Packstation mit 76 Fächern in Betrieb genommen. Die neue modulare Packstation ist an sieben Tagen pro Woche rund um die Uhr zugänglich, funktioniert vollautomatisch und kommt gänzlich ohne Personal aus.

"Die Post- und Paketversorgung ist gerade jetzt wichtiger denn je. Dementsprechend freue ich mich sehr, dass mit unserer ersten Packstation nun alle die Möglichkeit haben, rund um die Uhr ihre Pakete abzuholen und zu versenden. Gerade angesichts der aktuellen Situation kommt sie zur rechten Zeit, und erweitert vor Ort das Angebot, das bereits in der Postfiliale bereitgestellt wird", sagt Bürgermeister Wolfgang Lahl.

Über die Packstation können rund um die Uhr Pakete eingeliefert und in Empfang genommen werden. Wie DHL auf Nachfrage der Kreiszeitung mitteilt, beträgt die reine Aufstellfläche der 76 übereinandergestapelten Paketfächer rund fünf auf einen Meter - also gerade einmal fünf Quadratmeter.

Um Pakete an der Station in Empfang nehmen zu können, benötigen Neukunden eine DHL-Paket-App samt Kundenkarte benötigt, die alle Services rund um die Paketsendung bündelt. Für das Verschicken von Päckchen und Paketen an der Packstation ist keine vorherige Registrierung erforderlich. Dazu wird einfach der Strichcode der Retourkutsche beziehungsweise die Paketmarke eingescannt. Daraufhin öffnet sich ein entsprechendes Fach in der Packstation, in das das Paket deponiert werden kann.

Bislang machen laut Pressemitteilung der DHL rund zwölf Millionen registrierte Kunden alleine in Deutschland von solchen Packstationen Gebrauch. Gerade für Einkäufe über das Internet sei das Angebot kaum mehr wegzudenken, teilt DHL mit.

"In Corona-Zeiten erfüllt die Packstation eine weitere wichtige Funktion: Denn Kunden können hier Pakete aufgeben und abholen ohne mit anderen in persönlichen Kontakt treten zu müssen", erklärt Martin Fichtner, regionaler Politikbeauftragter bei Deutsche Post DHL. Eine Anmeldung für den kostenlosen Packstation-Service ist unter http://www.dhl.de/packstation möglich.

DHL stellt bundesweit über 6000 Packstationen mit 600 000 Fächern zur Verfügung, bis Mitte 2021 sollen es insgesamt rund 7000 sein. Zudem sollen weitere 500 Partner-Filialen und Paketshops bundesweit in Betrieb genommen werden, um den Service für die Kunden weiter zu verbessern, teilt das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.