Um Kinderalltag leichter zu machen

Ikea-Häuser spenden 10 000 Euro an das Kinderschutz-Zentrum und fürs Jugendhospiz Stuttgart

  • img
    Zweimal 5000 Euro spendet Ikea für den guten Zweck Foto: Ikea

Artikel vom 04. September 2020 - 18:00

SINDELFINGEN (red). Im Rahmen der Aktion "Ikea Family Mach Midsommar" hat Panagiotis Oikonomou, stellvertretender Einrichtungshaus-Chef bei Ikea Sindelfingen, jetzt 5000 Euro an Karin Gäbel-Jazdi vom Kinderschutz-Zentrum Stuttgart übergeben und weitere 5000 Euro an Martin Klumpp vom Kinder und Jugendhospiz Stuttgart.

Bei der Aktion "Ikea Family Mach Midsommar" wurde am Midsommartag im Juni 2020 für jeden registrierten Ikea-Family-Kunden ein Euro gespendet. Die Summe wurde von den beiden Einrichtungshäusern auf die Gesamtsumme von jeweils 5000 Euro erhöht. "Wir hoffen, dass wir durch die Spende den Alltag der Kinder ein bisschen leichter machen können. Die Arbeit des Kinderschutz-Zentrums sowie des Kinder- und Jugendhospizes entsprechen unseren Unternehmenswerten und wir freuen uns, dass unsere treusten Kunden, die Ikea-Family-Mitglieder, uns dabei so großzügig unterstützt haben", sagt Oikonomou.

Ikea trage mit dieser Spende dazu bei, den von Gewalt betroffenen Kindern und Jugendlichen zeitnah therapeutische Unterstützung anzubieten, so Karin Gäbel-Jazdi, Geschäftsführende Leiterin des Kinderschutz-Zentrums Stuttgart. Martin Klumpp, Vorsitzender des Fördervereins des Hospizes Stuttgart, und Manfred Baumann, Gesamtleiter des Hospizes, sagten dazu: "Im Namen unserer jungen Gäste und deren Familien möchten wir uns herzlich für die großzügige Spende bedanken. Auch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein herzlicher Gruß, deren Arbeit Ikea mit dieser Spende wertschätzen und in besonderer Weise unterstützen."