Neue Elektroautos für die Bank

Mehr Ladestationen und Stromfahrzeuge: Die Kreissparkasse Böblingen verstärkt ihre Aktivitäten in der Elektromobilität

  • img
    Strom tanken in der Tiefgarage: Die Kreissparkasse setzt auf Elektromobilität Foto: red

Artikel vom 17. Juli 2020 - 16:54

BÖBLINGEN (red). Die Kreissparkasse Böblingen erweitert gemeinsam mit der Energie Calw GmbH und der deer mobility solutions GmbH die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Direktionen Böblingen, Leonberg, Sindelfingen und Herrenberg wurden im Juni mit zehn neuen Ladestationen mit bis zu 22 kW Ladeleistung ausgestattet. Durch die Wallbox-Wandladestationen ist eine vom Hauptgebäude unabhängige Stromversorgung möglich.

In der Böblinger Tiefgarage im "Haus des Kunden" stehen darüber hinaus zwei zentral montierte Ladestationen für die Öffentlichkeit bereit, die sich bereits großer Beliebtheit erfreuen, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit Unterstützung der Stadtwerke Böblingen hat die Kreissparkasse Böblingen zudem alle Direktionen auf Ökostrom umgestellt.

Diese Stromversorgung nutzen seit Mai 2020 nicht nur die vier bereits vorhandenen Smart fortwo electric drive, sondern auch drei neue, vollausgestattete rein elektrische VW e-up!s mit einer Reichweite von bis zu 290 Kilometern. Diese Fahrzeuge stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Zentrale Böblingen für Kundentermine zur Verfügung.

Des Weiteren verfügt die Kreissparkasse über ein mit Autogas und zwei mit Erdgas betriebene Fahrzeuge. Zudem wird der E-Fuhrpark um ein Hybrid-Fahrzeug, einer Mercedes A-Klasse, aufgestockt.

"Für die Kreissparkasse Böblingen ist Handeln im Sinne der Nachhaltigkeit ein Selbstverständnis, um verantwortungsvoll und gemeinwohlorientiert den wirtschaftlichen Fortschritt mit dem Schutz der Umwelt zu verbinden", sagte Detlef Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Böblingen. Horst Graef, Geschäftsführer der Energie Calw GmbH und der deer GmbH sagte: "Wir freuen uns gemeinsam mit der Kreissparkasse Böblingen die Mobilität der Zukunft weiter voranzutreiben und einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks zu leisten."