Böblinger Unternehmen entwickelt Corona-Ampel

Digitale Laden-Ampel unterstützt und regelt Zugang in Geschäften, Behörden, Praxen, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen

Artikel vom 14. Mai 2020 - 18:00

BÖBLINGEN (red). Die Protze Professional GmbH aus Böblingen hat eine digitale Ampellösung zur Zugangangskontrolle und Regelung von Besucherströmen entwickelt.

In einen Aufsteller wurden unter Verwendung von LED-Technik die von Straßenampeln bekannten Farbsignale Rot, Gelb und Grün integriert. So wird angezeigt, ob momentan ein Einlass möglich ist oder gewartet werden muss. Das Ganze wird ergänzt durch Pikogramme, individuelle Warnhinweise sowie Informationen. Die Steuerung erfolgt durch den jeweiligen Eigentümer entweder mit Hilfe einer Smartphone-App oder über einen Computer. Dies hilft Einzelhändlern, Behörden, Praxen, Gastronomiebetrieben sowie Freizeiteinrichtungen bei der Einhaltung von Maßnahmen während der Corona-Pandemie. Ebenfalls ist es möglich, timer-gesteuerte Wartezeiten zu definieren oder auf eine sensor-gesteuerte Besucherzählerlösung zurückzugreifen. "Das schützt Mitarbeiter und Kunden vor einer weiteren Ausbreitung sowie Ansteckung mit dem Corona-Virus und ist zugleich eine innovative Lösung auf Basis des "Internet der Dinge" (engl. IoT)", so Geschäftsführer Fabian Protze.

Für etwaige Nachweispflichten gegenüber Behörden können ebenfalls Daten über die Einlässe und Zugangsintervalle ausgewertet werden.