Über Möglichkeiten direkt informiert

"Aktion Ausbildungsplatz" der IHK erreicht mehr als 300 Schüler

Artikel vom 07. März 2020 - 12:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Mit mehr als 300 Teilnehmern war die "Aktion Ausbildungsplatz" in der Böblinger IHK wieder ein großer Erfolg. Dicht gedrängt informierten sich die teilnehmenden Jugendlichen über die Perspektiven einer dualen Ausbildung und über die Möglichkeit, noch in diesem Jahr eine Ausbildung im Kreis Böblingen zu beginnen. So standen im IHK-Haus neben den Ausbildungsexperten der Böblinger Kammer auch die Berufsberater der Agentur für Arbeit Rede und Antwort und gaben Auskunft über das breite Spektrum an Ausbildungsberufen. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurde zudem nach passenden Berufen gesucht und Auskunft zu offenen Stellen gegeben. Darüber hinaus hatten die Jugendlichen auch Gelegenheit, sich bei Vertretern des Handwerks, des Hotel- und Gaststättengewerbes und weiterer Wirtschaftsverbände über branchenspezifische Ausbildungen zu informieren.

Viele Jugendliche nutzten die Chance, mit Ausbildungsbotschaftern, die aktuell eine Ausbildung absolvieren, über deren Erfahrungen und deren Weg in die duale Ausbildung zu sprechen. Um optimal vorbereitet in die Bewerbungsphase zu starten, gaben die Wirtschaftsjunioren Böblingen zudem Tipps aus der Praxis und boten den Jugendlichen einen Bewerbungsmappencheck für ihre mitgebrachten Unterlagen an.

Für die Unternehmen wichtig, um Fachkräfte zu gewinnen

Als besonderes Highlight standen vor dem IHK-Haus der Info-Bus der Metall- und Elektroindustrie und das Gastromobil des Hotel- und Gaststättenverbands bereit. "Wir sind froh, dass unsere Aktion wieder auf eine so große Resonanz gestoßen ist", erklärt Marion Oker, Leitende Geschäftsführerin der Böblinger IHK, und fügt hinzu: "Die duale Ausbildung ist für unsere Mitgliedsunternehmen nach wie vor die beste Möglichkeit Fachkräfte zu gewinnen." Deshalb brauche es Veranstaltungen wie "Aktion Ausbildungsplatz", die die IHK bereits seit dem Jahr 2012 erfolgreich anbietet.