Kampagne "bunt statt blau"

DAK-Gesundheit: Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch

Artikel vom 07. März 2020 - 12:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit jetzt offiziell ihre Kampagne "bunt statt blau" zur Alkoholprävention im Kreis Böblingen. Im elften Jahr sucht die Krankenkasse die besten Plakate gegen das Rauschtrinken. Teilnehmen können alle Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren.

In den vergangenen fünf Jahren kamen bundesweit jeweils rund 22 000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Gegenüber der ersten Erhebung der Daten im Jahr 2000 haben sich die Zahlen um 128 Prozent erhöht. Seit dem Jahr 2013 ist die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen zwar leicht rückläufig, Experten fordern jedoch weiterhin eine verstärkte Aufklärung über die Risiken des Alkoholmissbrauchs.

Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31. März. Anschließend werden in allen 16 Bundesländern die besten Siegerplakate ausgezeichnet. Im Juni wählt eine Bundesjury den Bundesgewinner. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es unter http://www.dak.de/buntstattblau im Netz.