Autohaus setzt auf Kontinuität

Geschäftsübergabe beim Holzgerlinger KIA-Vertragspartner - Harry Fath übergibt Leitung an Steffen Lohmeier

  • img
    Staffelübergabe: Harry Fath (l.) übergibt sein Holzgerlinger Autohaus an den langjährigen Mitarbeiter Steffen Lohmeier Foto: red

Das Holzgerlinger Autohaus Fath steht vor einem Wechsel: Der bisherige Eigner will zum Jahresende die Leitung an einen langjährigen Mitarbeiter übergeben.

Artikel vom 20. November 2019 - 19:00

HOLZGERLINGEN (red). "Service wird groß geschrieben!", lautet das Motto des Holzgerlinger Autohauses Fath: Der Kunde und sein Fahrzeug sollen beim KIA-Vertragspartner im Mittelpunkt stehen, es gilt, immer etwas mehr zu tun, als notwendig. So hat sich ein großer, zufriedener Kundenstamm entwickelt, der die Leistungen der Firma Fath zu schätzen weiß. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Denn es kündigt sich ein Umbruch an.

Der Mittfünfziger und begeisterte Motorradfahrer Harry Fath will zum Jahresende in die zweite Reihe treten und sein Autohaus an den langjährigen Mitarbeiter Steffen Lohmeier übergeben. Seit 2000, mit Beginn seiner Ausbildung, ist dieser in der Firma und hat sich Kompetenz und Vertrauen erarbeitet. Er freut sich auf die Herausforderung und die Chance, die sich ihm nun bietet. Lohmeier wird mit Unterstützung von Harry Fath, mit dem seit langem eingespielten Werkstatt-Team - sowie Petra Tóth, die seit 26 Jahren den Betrieb im Büro unterstützt - ab Januar 2020 den Betrieb leiten. Durch die langjährige Erfahrung mit der Marke KIA werden die Wartungen und sonstige Reparaturen nach Herstellerangaben durchgeführt. Zudem wird weiterhin der Reifenservice inklusive Einlagerung, Unfallinstandsetzung, TÜV und die Vermittlung von Neu- oder Gebrauchtwagen angeboten.

"Die Kunden werden weiterhin zuvorkommend und kompetent bedient und können sich auf die Servicearbeiten der Werkstatt verlassen", lautet das Versprechen.

Von der Esso-Tanke zum großen Autohaus

Zur Unternehmensgeschichte: Josef Fath, der spätere Firmengründer, macht 1950 bei Daimler-Benz eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker mit Meisterprüfung, dort arbeitet er 15 Jahre in der Versuchsabteilung. Während dieser Zeit gründet er seine eigene Firma. Er übernimmt die damalige Esso-Tankstelle mit Kfz-Werkstatt und Gast-Stüble an der B 464 (heutige Jet-Tankstelle). 1975 wird das Autohaus Fath Vertragshändler für Datsun (heute Nissan). Josef Fath kauft 1978 ein Grundstück im Industriegebiet Buch in Holzgerlingen - der Neubau des Autohauses mit großzügiger und technisch modern ausgestatteter Werkstatt beginnt. Die Eröffnung des neuen Autohauses findet 1979 statt.

Außerdem gibt es dort die "Buch-Stube" - eine Gastwirtschaft, die von Lilo Fath mit großem Engagement bis zum Jahr 2008 geführt wird.

Im Jahr 1985 tritt Harry Fath dem Betrieb des Vaters bei

Sohn Harry Fath tritt 1985 nach seiner Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung (unter anderem bei Porsche) in den elterlichen Betrieb ein und absolviert die Meisterprüfung.

Einer Ausstellungshalle wird 1993 an das Betriebsgebäude angebaut. Außerdem steigt Harry 1997 in den Zweiradbereich als Piaggio-, Gilera- & Vespa-Vertragspartnerein. 2004 übernimmt Harry Fath den elterlichen Betrieb, es folgt 2006 die Erweiterung des Firmengebäudes um eine Direktannahme. Nach Umstrukturierung seitens der Firma Nissan besteht ab 2007 ein Service-Vertrag.

2008 wird das Autohaus Fath KIA-Vertragspartner. Die Umstellung auf KIA-Service erfolgt dann im Jahr 2013. Seit 2015 besteht eine Kooperation mit dem KIA-Vertragspartner Autohaus Daub in Horb.

Durch die erfolgreiche Repräsentation zweier Marken hat sich der kleine Familienbetrieb in Holzgerlingen zu einem mittelständischen Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern entwickelt.