Zehn Messen für die Nachhaltigkeit

Stuttgarter Frühjahrsmessen präsentieren ein breites Angebot - Messeverbund zum Thema Nachhaltigkeit startet in den Osterferien

  • img
    Auf der Messe "Auto, Motor und Sport imobility dürfen sich Interessierte selbst ausprobieren Foto: red

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen bieten vom 25. bis 28. April eine Plattform, um sich über die vielfältigen Aspekte rund um die Themen "gesundes und bewusstes Leben" sowie "Nachhaltigkeit und Achtsamkeit" zu informieren.

Artikel vom 08. April 2019 - 15:18

STUTTGART (red). Ob der Griff zum Jutebeutel anstatt zur Plastiktüte oder der Verzicht auf den "Coffee-to-go" im Wegwerfbecher - für immer mehr Menschen gehört ein bewusster Lebensstil inzwischen zum Alltag. "Mit dem einzigartigen Verbund aus zehn Messen sind die Stuttgarter Frühjahrsmessen die deutschlandweit größte Veranstaltung zu diesem Thema", sagt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. In diesem Jahr feiert mit der Danceworld zudem eine neue Veranstaltung in Stuttgart Premiere. Zum Auftakt der Frühjahrsmessen gehen am Donnerstag, 25. April, die "Auto, Motor und Sport i-Mobility", die "Fair Handeln", die "Garten", der "Markt des guten Geschmacks" - die "Slow Food Messe", die "Kreativ", die "Mineralien, Fossilien, Schmuck" sowie die "Haus, Holz, Energie" an den Start. Zudem erwartet die Besucher bereits am ersten Messetag ein besonderes Highlight: die "Nacht der Sinne" lädt mit Sonderöffnungszeiten von 14 Uhr bis 22 Uhr zum entspannten Bummeln in Frühlingsabend-Atmosphäre. Am Freitag, 26. April, öffnen von 10 Uhr bis 18 Uhr auch die Yoga World und die Baby Welt ihre Tore, gemeinsam mit der erstmals stattfindenden "Danceworld" Stuttgart. Am Samstag und Sonntag haben die zehn Messen bereits ab 9 Uhr geöffnet.

Showprogramm auf der Kulturbühne

An allen vier Messetagen erwartet die Besucher laut Veranstalter ein kunterbuntes Kulturprogramm auf der "Kulturbühne" im Eingang Ost. Zahlreiche Stuttgarter Kultureinrichtungen präsentieren Showacts und Auszüge aus ihrem Programm. Für musikalische Untermalung sorgen die Newcomer des Popbüros Region Sutttgart, die Big-Band "LE Soultrain" aus Leinfelden-Echterdingen sowie der Blasmusikverband Baden-Württemberg, der Bund deutscher Blasmusik und die Landesmusikjugend Baden-Württemberg. Der Schwäbische Turnerbund und die Danceworld Stuttgart zeigen Tanz- und Akrobatikeinlagen und animieren mit Startänzer und Choreograph Eric Gauthier zum Mittanzen.

Am Samstag sorgt das Kesselfestival mit einem bunten Mitmach-Programm und einer 90er-Party mit DJ für Festival Feeling im Atrium. An allen vier Tagen versorgt das Wulle Wohnzimmer die Besucher mit Getränken - und das für einen guten Zweck. Sämtliche Einnahmen werden gespendet. Der Besuch der Kulturbühne ist im regulären Eintrittspreis enthalten.

Mehr Informationen zum Programm gibt es unter http://www.messe-stuttgart.de/kulturbuehne/