Unverpackt bei Haka Kunz

Kunden können im Werksverkauf Produkte selbst abfüllen

Artikel vom 22. November 2018 - 15:12

WALDENBUCH (red). Das Angebot im Werksverkauf bei Haka Kunz wird umweltfreundlich erweitert. Laut einer Pressemitteilung im Werksverkauf von Haka Kunz können die Putz- und Waschmittel jetzt in mitgebrachte Behälter selber abgefüllt werden. Der Verkauf dieser Produkte in gewohnter Verpackung bleibt daneben bestehen.

Den Kunden soll zusätzlich zum bestehenden Produktangebot die Möglichkeit gegeben werden, Müll zu reduzieren und ihre leeren Flaschen oder andere geeignete Behälter kostengünstig nachzufüllen.

Ein Konzept für das Thema "Zero Waste" liegt bei Haka Kunz schon seit einiger Zeit in der Schublade. Die steigende Zahl der Unverpackt-Läden, die bundesweit eröffnet werden, macht deutlich, dass die Themen Müllvermeidung und "Zero Waste" immer stärker im Bewusstsein der Verbraucher verankert sind. Dass neben dem Trend zu verpackungsfreien Lebensmitteln auch der Wunsch nach unverpackten Produkten rund um Haushalt und Körperpflege vorhanden ist, liege auf der Hand.

"Die Entwicklung geht in eine positive Richtung", sagt Ilona Hinz, Marketingleitung von Haka Kunz. "Die Plastikflut ist dauerhaft für die Umwelt nicht tragbar. Wir sind mit unserem Konzept der verpackungsreduzierenden Ultrakonzentrate, mit recyclingfähigen Kunststoffen und dem Verzicht auf Mikroplastik schon von jeher auf einem guten Weg, Müll im Rahmen des Möglichen zu vermeiden. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt und bieten zunächst einige unserer Kernprodukte hier im Waldenbucher Werksverkauf zum Nachfüllen an. Der große Zuspruch des Kunstprojektes ,Seifenbrunnen' mit der KulturRegion Stuttgart in den vergangenen Wochen hat uns gezeigt, dass die Idee der Müllvermeidung und des selber Auffüllens bei den Verbrauchern sehr gut angenommen wird. Das Bewusstsein für eine Kehrtwende zum nachhaltigen und auch sorgsamen Umgang mit Ressourcen ist eindeutig gegeben."

Mehr als 2,5 Tonnen Neutralseife sind im Projektzeitraum aus dem Brunnen gepumpt worden. Bei Gesprächen mit interessierten Bürgern am Kunstwerk wurde deutlich, dass die Idee des selber Abfüllens nicht nur aus Umweltaspekten sehr gut angekommen ist, sondern auch die Verbindung und Rückbesinnung zu den Ursprüngen von Haka Kunz sehr geschätzt wurde.

Durch den Verzicht auf die Verpackung können die Kunden nicht nur der Umwelt etwas Gutes tun, sondern auch noch Geld sparen, denn dadurch wird der Kilopreis günstiger.

Das Unverpackt-Angebot kann künftig im Rahmen der Öffnungszeiten des Werksverkaufs (Montag bis Donnerstag, 8.30 bis 13.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie an Freitagen von 8.30 bis 12.30 Uhr) genutzt werden.