Bier verkosten und Gutes tun

Spendenaktion für Waldhaus bei der Herbstschau

Artikel vom 18. Oktober 2018 - 17:36

HERRENBERG (scu). Bier verkosten und dabei Gutes tun - so lautet das alljährliche Motto am Stand der Hochdorfer Brauerei bei der Herrenberger Herbstschau. "Der Erlös der Aktion wird von uns aufgerundet und kommt einer gemeinnützigen Organisation zugute", erklärt Brauerei-Chef Eberhard Haizmann. Insgesamt 1000 Euro sind auf diese Weise im vergangenen Jahr zusammengekommen. "Das sind umgerechnet rund 500 Gläser, die hier über die Theke gegangen sind", so Haizmann. Weitere 250 Euro legten jeweils die Metzgerei Gerullis, die bei der Herbstschau für die Bewirtung der Besucher sorgt, sowie die Messe Herbstschau selbst in Person von Claudia Gack dazu. "Für mich als Ausstellungsleiterin war es selbstverständlich, dass die Herbstschau auch etwas für den guten Zweck tun sollte. Schließlich ist es ein gutes Gefühl, wenn man sich sozial engagieren kann", sagt die Ideengeberin der Spendenaktion, die bereits zum sechsten Mal stattgefunden hat. 200 Euro gab zudem die Firma Holz Feller aus Nufringen dazu, 100 Euro kamen von den Langos-Bewirterinnen Manuela Weinberger und Elke Holder. Unterm Strich machte das 1800 Euro, die Hans Artschwager, Geschäftsführer der Waldhaus Jugendhilfe, dankend entgegen nehmen konnte. Das Geld will er vor allem für die Außenwohngruppen im Steingraben in Herrenberg einsetzen. Seit neun Jahren werden dort Kinder mit Schulproblemen nachmittags im Bereich der Familienhilfe betreut. "Dort haben wir erst kürzlich alles neu aufgehübscht. Das Geld können wir daher gut gebrauchen und es kommt direkt den Kindern vor Ort zugute", freute sich Artschwager.

Der Erlös der Bierverkostung dieses Jahres geht an "Die kleine Börse Herrenberg e.V.".