Kreissparkasse unterstützt Jugendsport

Für das Sommerevent "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" in Sindelfingen hat die Sozialstiftung 10 000 Euro gespendet

Im Sommer hat erstmals ein Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" in Sindelfingen stattgefunden. Die Sozialstiftung Kreissparkasse Böblingen unterstützte dieses Event mit 10 000 Euro.

Artikel vom 28. September 2018 - 17:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Im Sindelfinger Floschenstadion kamen seinerzeit mehr als 1600 Schüler aufgrund des 50-jährigen Finales der Leichtathleten zusammen, um sich in den Sportarten Beach-Volleyball, Beach-Handball, Fußball, Fechten, Judo, Rhythmische Sportgymnastik und Leichtathletik zu messen. Ausgerichtet wurden die Spiele, die zum ersten Mal alle an einem Tag und an einem Ort stattfanden, vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Sindelfingen. Die Sozialstiftung Kreissparkasse Böblingen förderte den Wettkampf mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro. Dadurch konnten die Eröffnungsfeier und der Bustransfer, der die Schülerinnen und Schüler von einer zur anderen Sportstätte fuhr, finanziert werden.

Schulen als Bindeglied

Über den symbolischen Spendenscheck freuten sich die Ministerialdirigentin Sabine Frömke, die als Vertreterin der Stiftung Sport in der Schule Baden-Württemberg anwesend war, und auch Michael Daiber vom Referat Sport und Sportförderung des Kultusministeriums. "Für diese Premiere hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport die Stadt Sindelfingen als Veranstaltungsort angefragt. Denn wir sind von der hervorragenden Infrastruktur und der regen Vereinslandschaft begeistert. Unsere Schülerinnen und Schüler hatten mit dem diesjährigen Landesfinale ein unvergessliches Sporterlebnis", erklärte Sabine Frömke bei der Scheckübergabe.

"Gerade in Zeiten, in denen bei Kindern und Jugendlichen immer häufiger ein Bewegungsmangel attestiert wird, engagiert sich die Kreissparkasse Böblingen für ein vielfältiges Sportangebot in der Region", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Böblingen, Dr. Detlef Schmidt. Als "Olympia Partner Deutschland" unterstützt die Kreissparkasse den Spitzensport und die Eliteschulen des Sports. Dabei gelten die Schulen als Bindeglied zwischen dem Breitensport und dem Spitzensport. Zusätzlich werden das Deutsche Sportabzeichen und zahlreiche sportliche Aktivitäten im Kreis Böblingen gefördert. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz setzt sich die Kreissparkasse auf regionaler Ebene in der Breite und auf nationaler Ebene an der Spitze für den Sport ein.

"Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" ist der größte Schulsportwettbewerb der Welt und basiert auf einem bundeseinheitlichen Wettkampfsystem. Als Mannschaftswettbewerb stehen die Spiele allen Schulen in Deutschland offen. Höhepunkte eines Wettkampfjahres sind die beiden Bundesfinale in Berlin im Frühjahr und Herbst sowie ein Winterfinale an wechselnden Orten, für die sich die jeweiligen Landessieger qualifizieren.