Pop-Art-Hingucker auf Porzellan

Sonderausstellung im Porzellanhaus Stauss: Kunst zum Anfassen von James Rizzi und Romero Britto

  • img
    Haben schon immer ein Faible für Pop-Art: Ingrid und Claus Dieter Stauss. Jetzt präsentieren sie Pop-Art zum Gebrauchen und zum Anfassen in ihrem Geschäft Foto: Sabine Ellwanger

"Wir haben schon immer ein Faible für diese Kunstrichtung", begeistern sich Ingrid und Claus Dieter Stauss, Inhaber des gleichnamigen Porzellanhauses in der Calwer Straße, für farbenfrohe Pop-Art.

Artikel vom 13. Juni 2018 - 17:12

Von Sabine Ellwanger

BÖBLINGEN. Als sie von zwei großen, bunt gestalteten Berliner Originalmauerstücken erfuhren, die der Künstler James Rizzi demnächst in Kornwestheim ausstellt, dachten sie sich: Das geht auch etwas kleiner und bei uns. Aber genauso farbenfroh. Gedacht, getan: Diese Ausstellung "Kunst zum Anfassen" läuft noch bis zum 4. August.

Während die Mauerkolosse nur zum Anschauen sind, können die (Gebrauchs-)Gegenstände im Porzellanhaus Stauss zum Großteil im Alltag benutzt und auf jeden Fall käuflich erworben werden. Wer erliegt nicht der fröhlichen Ausstrahlung bunter Espresso- oder Cappuccino-Tassen (ab zirka 25 Euro), die eine Portion Heiterkeit in die täglichen Abläufe bringen? Gleiches gilt für Schalen aller Größen, bunte Schneekugeln zu bestimmten Themen, ja sogar Bären und "Big-Apple" zieren die Verkaufsräume.

Viele Ideen für kleine und originelle Geschenke also. Nicht zu vergessen ein solider Regenschirm. Außen schwarz aber innen oho - auf der Innenseite erheitern farbige Figuren das Gemüt des Trägers im Regen-grau. Schlüsselanhänger oder Magnete sind schon für wenige Euro zu bekommen. Die limitierten, im aufwendigen Fertigungsverfahren hergestellten Figuren, wie etwa ein Fußballer, messen bis zu 69 Zentimeter Höhe und sind erwartungsgemäß teurer. Dazwischen gibt es alles, für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Weiterführung der Produkte von Charles Fazzino

In Kooperation mit dem Porzellanhersteller Goebel entstand diese umfassende Ausstellung "The Art of Lifestyle". Für das Ehepaar Stauss ist die Schau mit vielen Arbeiten von James Rizzi und Romero Britto ein außergewöhnliches Ereignis, das sie gern mit ihren Kunden und Interessierten teilen möchten: "Die großen Skulpturen sind schön zum Anschauen und Anfassen. Die Ausstellung ist zugleich eine Fortsetzung der Produkte um den Pop-Art-Künstler Charles Fazzino. Dieser hatte zum 750. Stadtjubiläum von Böblingen im Jahr 2003 das fröhlich bunte Stadtmotiv geschaffen, einige Exemplare sind noch erhältlich."

Die Schwerpunkte der aktuellen Ausstellung hingegen liegen auf dem legendären New Yorker Pop-Art-Künstler James Rizzi (1950 bis 2011) und dem Zeitgenossen Romero Britto. Brizzi bringt "Big Apple" auf seine Bilder und ein Lächeln in die Gesichter der Betrachter: Wolkenkratzer und Wagenkolonnen, Leuchtreklame und Lollipops, Hotdog-Verkäufer, den Central Park, den Broadway, Straßenzüge Hydranten und Mülleimer. "In meiner Arbeit geht es um die Menschen, um das alltägliche Leben", hat er einmal gesagt. Rizzis witzige Stadtskulpturen gibt es in limitierter Auflage.

Romero Britto ist ein Neo-Pop-Art-Künstler, der mit leuchtenden Farben und kräftigen Mustern arbeitet. Mit seiner neuartigen Ausdrucksweise reflektiert er seine optimistische positive Einstellung gegenüber dem Leben. 2014 wurde er zum Fifa-Botschafter der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ernannt. Für Goebel entwickelte er eine bunte Kollektion von ansprechenden Tassen, Vasen und Bechern sowie Kunstobjekte und repräsentative, bis zu 69 Zentimeter hohe Skulpturen.

Ingrid und Claus Dieter Stauss ergänzen mit dieser Ausstellung ihr Angebot im Bereich individueller Tischkultur und Ambiente. Dabei achten sie immer wieder darauf, ein Sortiment anzubieten, das gleichermaßen dekorativ wie auch hoch funktional ist.