Ensinger-Absolvent erhält Förderpreis

Axel Philippin vom "Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie" ausgezeichnet

  • img
    Axel Philippin wurde als Azubi als Landesbester in Verfahrenstechnik vom "Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie" ausgezeichnet - ebenso sein Betrieb: Ensinger in Nufringen Foto: red

Artikel vom 22. Mai 2018 - 18:00

NUFRINGEN (red). Der GKV-Förderpreis wird jedes Jahr an die besten Auszubildenden im Beruf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik vergeben. Jetzt hat es ein junger Mitarbeiter der Firma Ensinger an die Spitze geschafft: Axel Philippin zählt in seiner Berufsgruppe zu den zehn herausragenden Ausbildungsabsolventen in Deutschland.

Darüber hinaus zeichnet der "Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie" (GKV) auch das ausbildende Unternehmen Ensinger und die beteiligte Berufsschule mit Ehrenurkunden aus. Als Träger des Ausbildungsberufes setzt sich der GKV in seiner Arbeit intensiv für die Nachwuchsförderung ein. "Hinter jedem Spitzen-Auszubildenden steht ein Spitzen-Unternehmen. Wir möchten das Engagement aller Beteiligten würdigen. Der Preis soll weiterhin Ansporn sein, sich auch in Zukunft für eine qualifizierte Ausbildung einzusetzen", erklärt Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. und im GKV zuständig für den Bereich Bildungspolitik und Berufsbildung.

Die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt in einem dualen Modus, der aus betrieblicher und schulischer Ausbildung besteht. Im Anschluss an die Ausbildung bestehen verschiedene Möglichkeiten einer Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister in der Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk bzw. zum Kunststoff- und Kautschuktechniker oder - je nach Vorbildung - für ein Studium zum Kunststoffingenieur.

Axel Philippin wurde als Landesbester Verfahrensmechaniker im Herbst bereits durch den Industrie- und Handelskammertag Baden-Württemberg geehrt. Zudem ist seine Leistung bei Ensinger in Nufringen mit dem Wilfried-Ensinger-Preis honoriert worden.