• Auf den Reitanlagen herrschen gemischte Gefühle

    Pferdesport: Die Reiter sind von den neuerlichen Corona-Maßnahmen nicht so stark betroffen wie viele andere Sportler, aber die Tiere müssen bewegt und versorgt werden. Zudem kann man anderen Menschen leicht aus dem Weg gehen. Durch den Wegfall von Turnieren und Übungsstunden geht es jedoch auch um Existenzen.

    Sonstiges KREIS BÖBLINGEN. Im Rahmen der neuen Anti-Corona-Maßnahmen hat es der Großteil der Pferdesportler einigermaßen gut erwischt: Pferde müssen bewegt werden. Diese Einsicht gab es auch bei den Regelungen, dazu ist das Reiten - abgesehen vom Voltigieren und Polo - eine Individualsportart, bei der auch das Abstandhalten kein großes Problem darstellt. Dafür sorgt unter anderem das Pferd. Außerdem sind Reithallen groß genug und gut durchlüftet, dürfen daher geöffnet bleiben. Davon abgesehen sind Reiter hart im Nehmen: Ausreiten im Freien geht auch bei Wind und Wetter."Bei uns funktioniert das alles ganz gut. Die Reiter und Reiterinnen haben sich an die zu erfüllenden Vorgaben schnell gewöhnt",

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fußball-Tippspiel lokal

Partnerstadt-Olympiade