European Darts Grand Prix im Glaspalast unter Corona-Auflagen

Wo normalerweise heftig gefeiert wird, sind an diesem Wochenende nur 500 Zuschauer erlaubt. Unter diesen Bedingungen kann der European Darts Grand Prix im Sindelfinger Glaspalast stattfinden.

  • img
    Ausgelassene Partystimmung mit Weltmeister Peter Wright: So kennt man den European Darts Grand Prix im Sindelfinger Glaspalast. Doch dieses Jahr ist alles anders.

Artikel vom 16. Oktober 2020 - 06:50

Der Glaspalast in Sindelfingen ist die Rekord-Location der European Darts-Tour. 2020 findet dort zum zehnten Mal ein Event statt, das seit 2014 mit dem European Darts Grand Prix einen festen Namen hat.


Dank des Hygienekonzepts und eines neuen Ticketsystems kann das Event auch unter den derzeitigen Bedingungen stattfinden. Karten werden pro Tisch und Besuchergruppe an nur jeweils einen Käufer vergeben, um sicherzustellen, dass nicht mehrere fremde Gruppen an einem Tisch sitzen. Für jeden Tisch setzt sich der Preis aus einer Tischpauschale (zwischen 35 und 55 Euro) und einem Preis pro Zuschauer (zwischen 15 und 32,50 Euro) zusammen. Pro Tisch und Besuchergruppe sind bis zu acht Personen erlaubt. Außerdem besteht in der gesamten Halle (außer am Sitzplatz) Maskenpflicht, unmittelbar nach dem Einlass müssen die Hände desinfiziert werden. Auf Kostümierung und Fangesänge sollte verzichtet werden.


Bei jedem Event der European Tour werden rund 160 000 Euro ausgespielt, die Preisgelder fließen in die European Order of Merit ein. Die 32 besten Spieler dieser Rangliste qualifizieren sich am Ende für die European Championship.


48 Spieler umfasst das Teilnehmerfeld eines European Tour Events. Die Top 16 der Pro-Tour-Rangliste sind gesetzt und steigen in der zweiten Runde ein. Die weiteren 32 Plätze werden in Qualifikationsturnieren ausgespielt. Die 32 Qualifikanten ermitteln in der ersten Runde die Gegner der Top 16.


Im vergangenen Jahr sicherte sich der Brite Ian White, der sich in einem dramatischen Endspiel gegen Peter Wright mit 8:7 durchsetzte, den Titel. Weltmeister Peter Wright wird in diesem Jahr wieder am Start sein. Genauso wie die aktuelle Nummer eins der Welt: Michael van Gerwen.


Die Nachmittags-Sessions am Freitag, Samstag und Sonntag geht von 13 bis 17 Uhr, abends wird an allen drei Tagen von 19 bis 23 Uhr gespielt.

►Was Uwe Dieterich vom Sindelfinger Glaspalastverein zum Darts Grand Prix und zur aktuellen Lage sagt, lest Ihr hier.

 

Verwandte Artikel