So sieht die Elf des Tages der KRZ am dritten Spieltag an

Alle Nominierten haben es in dieser Saison zum ersten Mal in die Elf des Tages geschafft, unter anderem ist auch ein fünffacher Torschütze dabei.

  • img

Artikel vom 14. September 2020 - 11:37

KREIS BÖBLINGEN. Wie an jedem kompletten Spieltag im Kreis Böblingen hat die KRZ-Sportredaktion auch dieses Mal wieder ihre Elf des Tages nominiert. Wie immer gilt: Wenn es ein Fußballer nicht in unser Team geschafft hat, heißt das nicht, er hätte schlecht gespielt.

Nicht nur dank des ersten Saisonsiegs hat es ein Duo des TV Darmsheim in die Elf des Tages geschafft. Vor allem defensiv überzeugte der Landesligist, Armando Di Leo und Oliver Schroth stachen dabei besonders hervor.

Parallele zum VfL Sindelfingen: Auch er siegte in der Verbandsliga erstmals, auch er stellt zwei Leute in der Elf des Tages: Im Tor steht Alexander Bachmann, dazu noch Nicolai Dittrich, der in der Innenverteidigung ein starkes Spiel ablieferte.

Wie in dieser Runde eigentlich immer lieferte auch der TSV Ehningen ein starkes Spiel ab, dieses Mal sprang ein 3:0-Sieg in Maichingen heraus. Bester Mann dabei: Youngster Kevin Flaig.

Die SpVgg Holzgerlingen gab zwar ein 3:1 noch aus der Hand und kam gegen Tuttlingen nur zu einem 3:3, aber Kevin Borek war an allen drei Toren direkt beteiligt. Auch wenn er in Hälfte zwei abtauchte, reichte es zu einer Nominierung.

Sogar fünfmal selbst erfolgreich war Niclas Reeg beim zweistelligen Erfolg der SF Kayh in der Kreisliga B, Staffel IV. Ebenfalls treffsicher, genauer gesagt dreimal: Tom Egeler vom SV Affstätt und Mika Kirn vom FC Gärtringen II.

Spielertrainer Achim Häusler war die treibende Kraft beim Erfolg des TSV Grafenau gegen Maichingen II, Andreas Quindt überzeugte in der Abwehr des TSV Schönaich beim 2:0 in Rohrau.

Verwandte Artikel