Endspurt bei der Stadtwerke Outdoor Challenge ist angesagt

Der Rückstand von Böblingen auf Sindelfingen ist an Tag sieben schlagartig wieder angestiegen

  • img
    Über 4000 Kilometer hinten: Kann Böblingen das übers Wochenende noch drehen? red

Artikel vom 01. Mai 2020 - 11:18

Von Michael Schwartz

SINDELFINGEN/BÖBLINGEN. Endspurt bei der Stadtwerke Outdoor Challenge von Karen und Axel Stahl. Nur noch bis 3. Mai können alle ihre Distanzen zum Kilometerduell zwischen Böblingen und Sindelfingen beitragen. Per Hashtag #stadtwerkebboutdoorchallenge oder #stadtwerkesifioutdoorchallenge bei den sozialen Medien, per E-Mail an info@stahlsportshop.com oder per Whats App an (01 73) 99 64 737.

Vor allem Böblingen sollte sich dabei ordentlich ranhalten. Denn nachdem die Kreisstadt zuletzt ein bisschen von ihrem Rückstand verringern konnte, ist er nach Tag sieben schlagartig wieder angestiegen. Am Freitagvormittag führte Sindelfingen mit 34 175 zu 30 168 - mehr als deutlich.

Immerhin haben beide Städte mit der 30 000 eine weitere magische Marke gebrochen. "So viel ist sicher: Ihr seid alle miteinander sensationell", jubilieren die beiden Organisatoren. "So kann es weitergehen." Axel und Karen Stahl haben neben dem unermüdlichen Engagement der Teilnehmer einen weiteren Grund zur Freude: Außer den Stadtwerken von Böblingen und Sindelfingen mit je 2000 Euro, spendet nun auch die Kreissparkasse Böblingen je 500 Euro für die Bürgerstiftungen beider Städte. "Wer geht mit? Wer erhöht noch?", hätten die Stahls nichts gegen weitere Sponsoren.

Verwandte Artikel