Bahnhof Böblingen als Zwischenstopp

WFV-Pokal-Ausloung im historischen Schienenbus auf der Gäubahntrasse

  • img
    WFV.Präsident Matthias Schöck: Pokalauslosung im historischen "Schienenbus" kurz vor den Bahnhof in Böblingen red

Artikel vom 24. Januar 2020 - 16:24

BÖBLINGEN (red). Die Auslosung für das Viertelfinale im DB-Regio-WFV-Pokal 2019/20 fand am Freitag an einem ganz besonderen Ort statt. David Weltzien (Vorsitzender Regionalleitung DB Regio Baden-Württemberg) und Matthias Schöck aus Hildrizhausen, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes, zogen die Lose in einem historischen "Schienenbus" auf der Gäubahntrasse zwischen dem Hauptbahnhof Stuttgart und dem Bahnhof in Böblingen.

Heraus kamen die Paarungen 1. Göppinger SV gegen TSG Balingen, FV Ravensburg gegen SSV Ulm 1846, TSV Pfedelbach gegen FV Löchgau, der im Achtelfinale den letzten Kreisverein VfL Sindelfingen mit 4:3 nach Verlängerung geschlagen hatte, VfB Stuttgart II gegen SG Sonnenhof Großaspach. Regelspieltag für die Viertelfinal-Partien ist Mittwoch, der 8. April.

Verwandte Artikel