• Umfrage zum Drei-gegen-drei: "Daran denkt der DFB eben nicht"

    Umfrage: Ganz unterschiedliche Meinungen zur angedachten Einführung von Drei-gegen-drei bis zur Fußball-E-Jugend

    Sonstiges In Bayern hat die angekündigte Reform des Jugendfußballs im Jüngstenbereich für helle Aufregung gesorgt. Bis zur E-Jugend sollen die Kids nur noch Drei-gegen-drei auf vier Minitore spielen - ohne Torwart. Auch der DFB plant eine flächendeckende Einführung des Systems, das im württembergischen Verband bei den Bambini längst Usus ist.KREIS BÖBLINGEN. Was das sogenannte "Funino" bringen soll, ist schnell erklärt: Beim Drei-gegen-drei sind die Jungs und Mädels ständig ins Spiel eingebunden. Keiner der Schwächeren steht nur noch rum und schaut den Stärkeren beim Toreschießen zu. Mehr Ballaktionen sollen demzufolge bessere Kicker aus den Kindern machen. Die vielen unterschiedlichen Meinungen

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fußball-Tippspiel lokal

Facebook
Partnerstadt-Olympiade