SV Leonberg/Eltingen glanzlos zurück an die Tabellenspitze

Handball: Württembergliga

Artikel vom 12. März 2019 - 13:30

LEONBERG (red). Durch einen glanzlosen 33:24-Heimsieg gegen Schlusslicht TSV Altensteig haben die Handballer des SV Leonberg/Eltingen wieder die Tabellenführung in der Württembergliga übernommen. "Wir sollten trotz aller Euphorie aber nicht vergessen wo wir herkommen", mahnt Spielleiter Werner Neuffer.

Nach zähen zehn Anfangsminuten zeigte die Hallenuhr ein 3:3 an. Zu diesem Zeitpunkt hatte SV-Coach Tobias Müller seine erste Auszeit bereits hinter sich und Kapitän Lars Neuffer musste nach einem Pferdekuss vom Feld. In der Folgezeit konnte keine Mannschaft Akzente setzen, weitere zehn Zeigerumdrehungen später erzielte Andy Binder die 9:7-Führung der Hausherren. Nach dem erneuten Ausgleich wurden die Altensteiger Beine immer schwerer, was Leonberg/Eltingen zu einem 4:0-Lauf und einem 14:10-Pausenstand nutzte. Der TSV blieb beim 20:18 und 22:20 dran, dann war der Akku aber komplett leer. Dank eines weiteren 5:1-Laufs war beim Stand von 27:21 die Vorentscheidung gefallen (51.). Die letzten Minuten plätscherten vor sich hin, am Ende stand ein klarer 33:24-Heimsieg.

"Jetzt werden wir diese Woche drei Trainingseinheiten mit einem gewissen lockeren Touch absolvieren", kündigt Neuffer an. Damit wir unsere Köpfe von allen falschen Einflüssen und Gedanken freibekommen." Zusätzlich werden die heilenden Hände von Physiotherapeutin Lizzy Schwingl gefragt sein, damit die angeschlagenen Andy Binder und Lars Neuffer wieder dabei sein können. Weiter geht es schon am Samstag mit dem Spitzenspiel beim VfL Waiblingen.

SV Leonberg/Eltingen: Schneider, Koch; Rilling, Binder (2), Auer (8/davon 5 Siebenmeter), Nicolau (2), Baumgartel, Biela (2), Neuffer (3), Hönig (4), Ulrich (1), Fischer, Hörsting (5), Schückle (6).

Verwandte Artikel